Publikationen

Link

Navigation

  • Twitter
  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn
  • Youtube
Themen

Infothek


Pressemitteilungen

04.02.2019, Berlin

BVE-Konjunkturreport Ernährungsindustrie 01-19

Die deutsche Ernährungsindustrie erwirtschaftete im November 2018 einen Umsatz von 15,9 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr sank er damit um 1,7 Prozent. Grund für diese Entwicklung war vor allem eine Verringerung der Absatzmenge um 2,2 Prozent.
16.01.2019, Berlin

Minhoff ruft Politik und Unternehmen zu mehr Bekenntnis für Europa auf

Anlässlich der Internationalen Grünen Woche 2019 veröffentlicht die...

Terminkalender

26
Feb
26.02.2019 10:00 - 15:00 Uhr, HDLE, Berlin

BVE-Ausschuss für Umwelt-, Klima- und Energiepolitik

05
-
08
Mär
05.-08.03.2019, Tokyo

Japan: Foodex Japan 2019

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat die...

Daten & Fakten

Deutschland ist eine der führenden Exportnationen für Lebensmittel. Das Exportgeschäft trägt 33,5 Prozent zum Branchenumsatz bei und ist der Wachstumsmotor für die Ernährungsindustrie. Das exzellente Preis-Leistungs-Verhältnis, die hohe Qualität der Produkte und die Zuverlässigkeit deutscher Hersteller werden weltweit geschätzt. 2017 wurden Lebensmittel mit einem Rekordwert von 59,8 Milliarden Euro exportiert.

Hauptabsatzmarkt für deutsche Lebensmittelexporte ist mit rund 80 Prozent der EU-Binnenmarkt. Die wichtigsten Handelspartner sind die Niederlande, Frankreich und Italien. Insgesamt stiegen die Exporte der Ernährungsindustrie im EU-Binnenmarkt um 6,4 Prozent. Der Zuwachs bei Lebensmittelausfuhren außerhalb der EU betrug 2017 rund 6 Prozent. Absatzmärkte in Drittländern werden für das Exportwachstum der Ernährungsindustrie immer wichtiger. Die wichtigsten Drittlandsmärkte sind die USA, Schweiz, China und Russland. Die größten Chancen bieten sich auf Märkten mit ähnlichem Konsumverhalten und hoher Kaufkraft sowie gut entwickelten Vertriebsstrukturen.

Vergrößern


Die exportstärksten Branchen der Ernährungsindustrie sind die Fleisch- und die Fleisch verarbeitende Industrie, die Milch- sowie die Süßwarenindustrie. Der Exportanteil der drei Branchen liegt insgesamt bei fast 50 Prozent. Daneben gewinnen alkoholische Getränke und Fertiggerichte im deutschen Exportgeschäft zunehmend an Bedeutung.

Vergrößern


Gemeinsam mit PricewaterhouseCoopers (PwC) erstellt die BVE halbjährlich das "BVE-PwC-Exportbarometer", in dem über 400 Geschäftsführer und Exportleiter der Ernährungsindustrie nach ihrer Einschätzung der aktuellen Geschäftslage und den zukünftigen Erwartungen im Export befragt werden. Die Publikation wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert. Die aktuellsten Ausgaben stehen hier für Sie bereit:

BVE-PwC-Exportbarometer Mai 2018

Im BVE-PwC-Exportbarometer ermittelt die BVE gemeinsam mit PricewaterhouseCoopers (PwC) halbjährlich Trends und Stimmungen zu aktuellen außenwirtschaftspolitischen Themen. Lesen Sie hier mehr.
Mehr lesen