Publikationen

Link

Navigation

  • Twitter
  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn
  • Youtube
Themen

Infothek


Pressemitteilungen

16.01.2019, Berlin

Minhoff ruft Politik und Unternehmen zu mehr Bekenntnis für Europa auf

Anlässlich der Internationalen Grünen Woche 2019 veröffentlicht die...
15.01.2019, Berlin

Jackfruit, Insekten oder Algen – wie schmeckt die Zukunft?

Regional, vegan, nachhaltig – wenn die Lebensmittelwirtschaft auf der...

Digitalisierung

Die deutsche Ernährungsindustrie ist hochtechnologisch, wissenschaftlich und leistungsfähig und dadurch international wettbewerbsfähig. Nur durch ständigen Fortschritt kann die Lebensmittelproduktion und Beschäftigung am Standort Deutschland angesichts steigender Anforderungen und zunehmendem Wettbewerbsdruck gesichert werden. Digitalisierung ist daher der Schlüssel für eine zukunftsfähige Ernährungsindustrie in Deutschland.

Für die BVE steht fest: Digitalisierung in der Lebensmittelproduktion darf nicht am Acker- oder Waldrand aufhören. Lebensmittel müssen digital vom Acker bis zum Teller gedacht werden. Insbesondere bei der Lebensmittelsicherheit können durch Digitalisierung neue Dimensionen für Verbraucher erreicht werden.

„Ohne 5G im ländlichen Raum geht gar nichts!“

BVE-Geschäftsführerin Stefanie Sabet erklärt im Videointerview, welche Bedeutung die Digitalisierung für den viertgrößten Industriezweig Deutschlands, die Ernährungsindustrie, hat.

„Das Wirtschaftswunder ist möglich“

Was bedeuten die politischen Bemühungen in Sachen Digitalisierung für die Ernährungsindustrie? Der stellv. BVE-Vorsitzende Dr. Christian von Boetticher hat sich dazu in einem Kommentar ausgelassen.

"Digitalisierung - am Ende hängt es vom Chef ab"

Die BVE hat Dr. Carsten Linnemann, stellv. Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag und Vorsitzender der MIT, zum Zukunftsthema Digitalisierung befragt.