Publikationen

Link

Navigation

  • Twitter
  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn
  • Youtube
Themen

Infothek

 
BVE-Jahresbericht 2019 PDF
BVE-Jahresbericht 2019 Genuss ist den Verbrauchern wichtig in Zeiten des Umbruchs – sei er gesellschaftlicher oder technologischer Natur – wird die enorme Bedeutung von Essen erkenntlich. Es dient nicht nur als Lebensgrundlage, sondern ist auch Lebensqualität und Bindeglied einer pluralistischen Gesellschaft. Unabhängig von Lebensstil, Gesellschaftsklasse oder Alter: Der Genuss qualitativ hochwertiger Produkte ist für viele Verbraucher selbstverständlich. Diese Selbstverständlichkeit ist für uns und alle Akteure der Ernährungsindustrie ein Kompliment, zeigt sie doch den gewohnt hohen Standard von Nahrungsmitteln in Deutschland. Trotz globaler Herausforderungen und sich verändernder Rahmenbedingungen sorgen hunderttausende Landwirte, Lebensmittelhersteller und -händler sowie das Handwerk und die Gastronomie dafür, dass den Verbrauchern stets sichere, geschmackvolle und preiswerte Produkte zur Verfügung stehen – ein Verdienst, der der Innovationskraft der Branche zu verdanken ist. Sie reagiert auf aktuelle Probleme wie die Dürre im Sommer 2018 und stellt gleichzeitig die Weichen für die Lösung zukünftiger Aufgaben. Derweil wirkt sich der Innovationswille auch auf die Anzahl neuer Produkte aus. 40.000 neue Produkte kommen jährlich auf den Markt und werden von vielen Verbrauchern gerne ausprobiert. So konnte die Ernährungsindustrie in diesem Jahr erneut Umsatzzahlen auf Rekordhoch vermelden: sowohl im Export, wo dank der Freihandelsabkommen mit Kanada und Japan neue Märkte erschlossen werden konnten, als auch beim Inlandsgeschäft, das von der stabilen Konjunktur profierte. Dieser Jahresbericht ist ein Beleg für den Erfolg der Lebensmittelhersteller und ihres Dachverbandes, der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie. Hieran haben vor allem unsere Mitglieder einen entscheidenden Anteil. Die Unterstützung und das Vertrauen für und in das Team der BVE sind herausragend. Dafür ein herzliches Dankeschön! Wir werden auch in diesem Jahr mit voller Kraft für die Interessen unserer Mitglieder eintreten und unsere Stimme wahrnehmbar erheben. Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches, spannendes und gutes Jahr 2019.
Consumers' Choice '17: Neue Muster in der Ernährung - Die Verbindung von Genuss, Gesundheit und Gemeinschaft in einer beschleunigten Welt
Consumers' Choice '17: Neue Muster in der Ernährung - Die Verbindung von Genuss, Gesundheit und Gemeinschaft in einer beschleunigten Welt Vielfalt ‚made in Germany’ - Warum Verbraucher alles essen können, was sie möchten. Strategien der Lebensmittelhersteller im Ernährungswandel Die Consumers‘ Choice 2017 zeigt, wie sich der Lebensmittelmarkt an die schnelllebigen Ernährungstrends unserer Gesellschaft anpasst, welche Produkte und Marketingkonzepte daraus entstehen und welche Erfolgsfaktoren die Dauerhaftigkeit solcher Trends bestimmen. Aus den Daten von 30.000 Haushalten in Deutschland haben die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) spannende Erkenntnisse zu einschneidenden Nachfrageveränderungen am deutschen Lebensmittelmarkt gewonnen. Wir bedanken uns bei unseren Partnern für dieses Engagement – die Anuga 2017 wird Industrie und Handel beste Gelegenheit bieten, sich über die Studienergebnisse auszutauschen und gemeinsam in der Branche Strategien im Ernährungswandel für eine gesteigerte Kundenorientierung zu diskutieren. Ohne Zweifel bestimmt der Verbraucher das Ausmaß und die Qualität des Lebensmittelangebotes. Über 81 Millionen qualitäts- und preisbewusste Konsumenten entscheiden täglich an der Ladentheke über den Erfolg von Produkten und Herstellern. Aus ihren Ansprüchen resultiert ein Lebensmittelangebot von mehr als 170.000 Produkten, welches heute so hochwertig, sicher, nachhaltig, vielfältig und preiswert ist wie nie zuvor. Was nach Überfluss klingt, deckt nach Aussagen des Handels aber gerade einmal das übliche Produktsortiment einer einzigen Filiale eines namhaften Baumarktunternehmens ab. Wahr ist auch: Lebensmittel, die nicht gebraucht und gekauft werden, gibt es nicht – das garantiert der Wettbewerb. Die beachtliche Vielfalt an Lebensmitteln beschränkt sich jedoch nicht auf quantitative, sondern betrifft insbesondere auch qualitative Aspekte. Dabei unterliegt das Lebensmittelangebot einem ständigen Wandel, die Ansprüche der Kunden an Produkte und Hersteller steigen stetig. Die Folge: 40.000 neue Produkte kommen jährlich auf den Markt, nur gut 13.000 behaupten sich über zwei Jahre hinaus, der Rest weicht neuen Trends. Consumers‘ Choice 2017 hinterfragt in seiner 7. Ausgabe, welche Produkt- und Ernährungstrends sich dauerhaft am Markt etablieren, und zeigt auf, wie Lebensmittelhersteller aus diesen Trends neue Wertschöpfungspotentiale erschließen können. Der Umgang der Verbraucher mit dem Ernährungswohlstand hierzulande lässt sich wohl am besten mit dem folgenden Sprichwort umschreiben: ‚Wer nicht das Bittere gekostet hat, weiß nicht, was Zucker ist‘. Heute definieren sich immer mehr Menschen über die Art, was sie essen und wie sie essen. Wir können es uns heute leisten, höchste Ansprüche an unsere Lebensmittel zu stellen, da wir keinen Mangel kennen.
PwC/BVE-Konsumentenbefragung: Bio vs. konventionell 2017 PDF
PwC/BVE-Konsumentenbefragung: Bio vs. konventionell 2017
Consumers' Choice '15: Die Auflösung der Ernährungsriten - Folgen für das Ess- und Kochverhalten PDF
Consumers' Choice '15: Die Auflösung der Ernährungsriten - Folgen für das Ess- und Kochverhalten Bewusster Genuss – Nachhaltige Gewinne für Ernährungsindustrie und Konsumenten Essen ist die Lebensgrundlage des Menschen. Durch den gesellschaftlichen Wandel verändert sich jedoch ständig wie, was, wo und mit wem gegessen wird. Consumer’s Choice 2015 untersucht in seiner 6. Ausgabe diesen Ernährungswandel und zeigt auf, wie Lebensmittelhersteller ihre Produktean die wechselnden Bedürfnisse der Verbraucher anpassen können. Consumers‘ Choice 2015 verdeutlicht, wie sich das Ernährungsverhalten verändert. Die Studie analysiert, welche Anforderungen die Verbraucher an ihre Lebensmittel stellen und welche Produkneuheiten und –Trends daraus entstehen. Gezeigt wird, wie sich Unternehmen mit ihren Marken erfolgreich in den vielfältigen Marktnischen positionieren können und welche Wertschöpfungschancen daraus erwachsen. Mit den Daten von 30.000 deutschen Haushalten haben die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) spannende Erkenntnisse zu einer der wohl bedeutendsten Nachfrageveränderungen am deutschen Lebensmittelmarkt gewonnen. Wir bedanken uns bei unseren Partnern für dieses Engagement. Die Anuga 2015 bietet Industrie und Handel beste Gelegenheit, gemeinsam Strategien für eine gesteigerte Kundenorientierung im Zeichen eines forstschreitenden Ernährungswandels zu diskutieren.
 

Pressemitteilungen

29.11.2019, Berlin

BVE-Konjunkturreport Ernährungsindustrie 11-19

Konjunktur
Im September erwirtschaftete die deutsche Ernährungsindustrie...
28.11.2019, Berlin

Klimaschutz auf dem Teller – Trends der Lebensmittelwirtschaft auf der Grünen Woche 2020

Intelligente Verpackungen, neue Produkte aus Lebensmittelresten und...

Terminkalender

17
-
26
Jan
17.-26.01.2020, Berlin

Internationale Grüne Woche

Gemeinschaftschaftsauftritt Lebensmittelwirtschaft, Internationale Grüne Woche, 17.-26.1.2020, Berlin
20
Jan
20.01.2020 09:30 - 18:00 Uhr, Berliner Congress Center

Farm & Food 4.0

06
Feb
06.02.2020 10:00 - 16:30 Uhr, HdLE, Berlin

BVE-Krisenmanagement "Produktkrise & Rückrufaktion"

Konsumententrends

Lebensmittel müssen schmecken, darin sind sich alle Verbraucher einig. Doch was genau in den Einkaufskorb und auf den Tisch kommt, entscheidet jeder nach seinen Vorlieben, Gewohnheiten und den alltäglichen Anforderungen. Aus ihren Ansprüchen resultiert ein Lebensmittelangebot von mehr als 170.000 Produkten, das heute so hochwertig, sicher, nachhaltig, vielfältig und preiswert ist wie nie zuvor.

40.000 neue Produkte kommen jährlich auf den Markt, nur gut 13.000 behaupten sich über zwei Jahre hinaus. Der Rest weicht neuen Trends. Die Nachfrage nach Lebensmitteln unterliegt einem ständigen Wandel, der von gesellschaftlichen Entwicklungen geprägt wird. Die gemeinsame Studie von BVE und GfK Consumer’s Choice’17 mit dem Titel „Neue Muster in der Ernährung – Die Verbindung von Genuss, Gesundheit und Gemeinschaft in einer beschleunigten Welt“ kommt zu dem Ergebnis, dass sich immer mehr Menschen über die Art, was sie essen und wie sie essen, definieren.
Gesundheit, Convenience und Nachhaltigkeit sind wichtige Trends im Lebensmittelmarkt, die auf vielfältige Art und Weise von den Unternehmen in ihren Produktangeboten aufgenommen werden. Natürlichkeit und Regionalität sind weitere Tendenzen. Functional Food, vegetarische, vegane, glutenfreie, laktosefreie Produkte, Light- und Convenience-Produkte erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit.

Bewusstsein und Autonomie über die eigene Ernährung und das eigene Konsumverhalten sind heute die Ziele trendbewusster Verbraucher. Der Weg zum Ziel beginnt in der Praxis dabei oft pragmatisch: Gegessen wird zuallererst immer das, was schmeckt und ins Budget passt.

Studie: Das Interesse an Insekten als Lebensmittel

Ist das Interesse an Insekten als Lebensmittel in Deutschland groß oder klein? Eine Online-Befragung des Marktforschungsunternehmens Appinio liefert Antworten.

Vegane Burger im Trend: Der Next Level Burger

Nach den Verkaufsaktionen des Beyond Burgers bietet Lidl seit Kurzem einen eigenen veganen Burger an. Im Interview berichtet Lidl über die Vorteile des „Next Level Burgers“.

Der Geschmack der Zukunft: Snackification und Glokalisierung

Hanni Rützler, Ernährungswissenschaftlerin und Trendforscherin beim Zukunftsinstitut, hat vor Kurzem ihren Food Report 2020 veröffentlicht. Im Interview berichtet sie über die Ernährungstrends von morgen.