Publikationen

Link

Navigation

  • Twitter
  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn
  • Youtube
Presse

Infothek


Pressemitteilungen

04.02.2019, Berlin

BVE-Konjunkturreport Ernährungsindustrie 01-19

Die deutsche Ernährungsindustrie erwirtschaftete im November 2018 einen Umsatz von 15,9 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr sank er damit um 1,7 Prozent. Grund für diese Entwicklung war vor allem eine Verringerung der Absatzmenge um 2,2 Prozent.
16.01.2019, Berlin

Minhoff ruft Politik und Unternehmen zu mehr Bekenntnis für Europa auf

Anlässlich der Internationalen Grünen Woche 2019 veröffentlicht die...

Terminkalender

26
Feb
26.02.2019 10:00 - 15:00 Uhr, HDLE, Berlin

BVE-Ausschuss für Umwelt-, Klima- und Energiepolitik

05
-
08
Mär
05.-08.03.2019, Tokyo

Japan: Foodex Japan 2019

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat die...

Energietische 2012

24.04.2012

Energietisch 2012: BVE und Siemens setzen Kooperation fort



Auch in 2012 wird die BVE mit den von ihr seit 2008 initiierten „Energietischen“ einen wichtigen Impuls für das Thema „Energieeffizienz“ setzen. Durch den bedarfsorientierten Verbrauch von Energie lassen sich nicht nur in erheblichem Umfang Kosten reduzieren. Ein energieeffizientes Wirtschaften stellt auch einen qualifizierten Beitrag zum Klimaschutz dar.

BVE-Vorsitzender Jürgen Abraham: „Die hohen und stetig steigenden Preise für Strom, Gas und Öl stellen für das Kostenmanagement der Unternehmen eine Herausforderung dar. Energieeffizienz ist das Instrument schlechthin, um steigenden Energiekosten entgegenzuwirken. Mit unserer Initiative erbringen wir zudem gegenüber der Politik den Nachweis, dass die Ernährungsindustrie einen aktiven und eigenverantwortlichen Part übernimmt, um den Belangen des Klimaschutzes Rechnung zu tragen.“

Die „Energietische“ sind Bestandteil des „Netzwerks Energieeffizienz in der Ernährungsindustrie“, das die BVE 2008 ins Leben gerufen hat. In Kooperation mit der Energieberatungsabteilung der Siemens AG erhalten Unternehmen die Möglichkeit, parallel Energiekonzepte für ihre Betriebe zu erarbeiten. Diese zielen darauf ab, bei den betrieblichen Abläufen – insbesondere in der Produktion – nicht mehr Energie zu verbrauchen, als erforderlich ist. Erfahrungen von Teilnehmern belegen, dass oftmals alleine durch organisatorische Maßnahmen, die einen geringen Aufwand erfordern, die Energiekosten um bis zu 20% gesenkt werden können.

Im Rahmen der „Energietische“, an denen jeweils 8 bis 12 Unternehmen teilnehmen können, erhalten die Teilnehmer unter anderem einen Einblick in die Bereiche Wärme und Kälteversorgung, Beleuchtung, Klimatisierung und Lüftung, Druckluftversorgung sowie Motoren, Antrieb und Pumpen. Diese Bereiche werden mit Bezug auf die jeweiligen betrieblichen Situationen vor Ort analysiert und Verbesserungsmöglichkeiten identifiziert. Die Teilnehmer profitieren dabei auch aus dem Erfahrungsaustausch untereinander. Darüber hinaus stellen die „Energietische“ auch eine Unterstützung bei der Implementierung von Energiemanagementsystemen dar, die ab 2013 voraussichtlich Voraussetzung für den Energiesteuer-Spitzenausgleich sein werden.

Seit 2008 haben über 200 Unternehmen aus der Ernährungsindustrie an dem „Netzwerk Energieeffizienz“ der BVE teilgenommen.

Die Broschüre zu den „Energietischen 2012“ steht hier zum Download für Sie bereit.