Publikationen

Link

Navigation

  • Twitter
  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn
  • Youtube
Presse

Infothek


Pressemitteilungen

20.05.2019, Berlin

Endspurt Europawahl: „Heldenbild“- Generator macht Bekenntnis zu Europa für alle möglich

Bevor am kommenden Sonntag ein neues Europaparlament gewählt wird,...
13.05.2019, Berlin

Gemeinsame Presseerklärung: Digitalisierung ist auch in der Ernährungsindustrie ein Top-Thema

Wie können Unternehmen der Ernährungsindustrie die Chancen der...

Terminkalender

28
Mai
28.05.2019 11:00 - 12:30 Uhr, Berlin, HDLE, Konferenzraum Foyer

BVE-ANG-Jahrespressekonferenz

Anmeldung erbeten bis 27. Mai 2019.
05
Jun
05.06.2019 11:00 - 16:00 Uhr, Bonn, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Außenwirtschaftsseminar

Klima und Umweltschutz in der Ernährungsindustrie

04.03.2009
Herausgeber
Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V.

Der Klimawandel stellt eine globale und weitreichende Herausforderung dar. Es müssen unverzüglich erforderliche Ma§nahmen ergriffen werden, um insbesondere das Ausmaß der Treibhausgas-Emissionen, die für die Veränderung des Klimas und die zunehmende Erderwärmung ursächlich sind, wirksam zu begrenzen.

Bei den konkreten Lösungsansätzen ist jedoch Augenma§ erforderlich. Ineffiziente, von Aktionismus geleitete Ma§nahmen helfen nicht weiter und belasten die Wirtschaft. Es erscheint beispielsweise sehr fraglich, ob eine umweltbezogene Kennzeichnung von Nahrungsmitteln einen geeigneten Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sowie zur Verbraucheraufklärung leisten kann.

Vor dem Hintergrund der Zielsetzung, täglich rund 82 Mio. Menschen in Deutschland mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln zu versorgen, sind die Unternehmen der Ernährungsindustrie auf entsprechende landwirtschaftliche Erzeugnisse angewiesen.
Hierfür ist eine intakte Umwelt erforderlich. Ökologische Nachhaltigkeit stellt deshalb eines der Leitprinzipien unserer Branche dar - Klima- und Umweltschutz sind geübte Praxis, die es zu erweitern und zu optimieren gilt.

Die vollständige Studie kann kostenlos bestellt werden.