Publikationen

Link

Navigation

  • Twitter
  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn
  • Youtube
Themen

Infothek


Pressemitteilungen

05.04.2019, Berlin

EU ist keine Selbstverstaendlichkeit - Lebensmittelbranche wirbt fuer ein einheitliches Europa

Freie Grenzen für Personen und Waren, keine Zölle und gleiche...
03.04.2019, Beriln

BVE-Konjunkturreport Ernährungsindustrie 03-19

Konjunktur
Die deutsche Ernährungsindustrie erwirtschaftete im Januar 2019...

Terminkalender

24
-
26
Apr
24.-26.04.2019, Ho-Chi-Minh-Stadt

Vietnam: Food & Hotel Vietnam 2019

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat die...
05
Jun
05.06.2019 11:00 - 16:00 Uhr, Bonn, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Außenwirtschaftsseminar

Steuern

Lebensmittel unterliegen sowohl der Umsatzsteuer als auch speziellen Verbrauchsteuern. Steuern haben entscheidende Auswirkungen auf die Preisgestaltung bei Lebensmitteln und die Wettbewerbsfähigkeit der Ernährungsindustrie.

Die BVE setzt sich dafür ein, dass auch zukünftig für alle Bevölkerungs- und Einkommensgruppen hochwertige und zugleich preisgünstige Lebensmittel angeboten werden können. Steuererhöhungen würden auf Verbraucherseite insbesondere einkommensschwache Bevölkerungsgruppen treffen, auf Herstellerseite wären es vor allem die vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen der Ernährungsindustrie, deren internationale Wettbewerbsfähigkeit und Ertragslage geschwächt würde. Die BVE fordert deshalb von der Politik, Mehrwertsteuererhöhungen bei Lebensmitteln und marktverzerrenden Lebensmittelverbrauchssteuern eine klare Absage zu erteilen.