Link

Navigation

  • Twitter
  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn
  • Youtube
Themen

Infothek

 
BVE-Jahresbericht 2019 PDF
BVE-Jahresbericht 2019 Genuss ist den Verbrauchern wichtig in Zeiten des Umbruchs – sei er gesellschaftlicher oder technologischer Natur – wird die enorme Bedeutung von Essen erkenntlich. Es dient nicht nur als Lebensgrundlage, sondern ist auch Lebensqualität und Bindeglied einer pluralistischen Gesellschaft. Unabhängig von Lebensstil, Gesellschaftsklasse oder Alter: Der Genuss qualitativ hochwertiger Produkte ist für viele Verbraucher selbstverständlich. Diese Selbstverständlichkeit ist für uns und alle Akteure der Ernährungsindustrie ein Kompliment, zeigt sie doch den gewohnt hohen Standard von Nahrungsmitteln in Deutschland. Trotz globaler Herausforderungen und sich verändernder Rahmenbedingungen sorgen hunderttausende Landwirte, Lebensmittelhersteller und -händler sowie das Handwerk und die Gastronomie dafür, dass den Verbrauchern stets sichere, geschmackvolle und preiswerte Produkte zur Verfügung stehen – ein Verdienst, der der Innovationskraft der Branche zu verdanken ist. Sie reagiert auf aktuelle Probleme wie die Dürre im Sommer 2018 und stellt gleichzeitig die Weichen für die Lösung zukünftiger Aufgaben. Derweil wirkt sich der Innovationswille auch auf die Anzahl neuer Produkte aus. 40.000 neue Produkte kommen jährlich auf den Markt und werden von vielen Verbrauchern gerne ausprobiert. So konnte die Ernährungsindustrie in diesem Jahr erneut Umsatzzahlen auf Rekordhoch vermelden: sowohl im Export, wo dank der Freihandelsabkommen mit Kanada und Japan neue Märkte erschlossen werden konnten, als auch beim Inlandsgeschäft, das von der stabilen Konjunktur profierte. Dieser Jahresbericht ist ein Beleg für den Erfolg der Lebensmittelhersteller und ihres Dachverbandes, der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie. Hieran haben vor allem unsere Mitglieder einen entscheidenden Anteil. Die Unterstützung und das Vertrauen für und in das Team der BVE sind herausragend. Dafür ein herzliches Dankeschön! Wir werden auch in diesem Jahr mit voller Kraft für die Interessen unserer Mitglieder eintreten und unsere Stimme wahrnehmbar erheben. Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches, spannendes und gutes Jahr 2019.
Ernährungsindustrie.2019 PDF
Ernährungsindustrie.2019 Erfahren Sie hier mehr über die wichtigsten Kerndaten der Ernährungsindustrie 2019.
 

Pressemitteilungen

19.11.2020, Berlin/Bonn

Zukunft der Lebensmittelproduktion: Verfügbarkeit von Rohstoffen größte Herausforderung

Der globale Einkauf von Rohstoffen nimmt zu. In den letzten zehn Jahren...
18.11.2020, Berlin

Umsetzung der UTP-Richtlinie: Nachbesserung erforderlich

Die UTP-Richtlinie der Europäischen Kommission möchte unlautere...

Terminkalender

18
Jan
18.01.2021 09:30 - 18:00 Uhr, Berliner Congress Center

Farm & Food 4.0

10
Jun
10.06.2021 10:00 - 17:00 Uhr, Berlin, Auswärtiges Amt

Außenwirtschaftstag der Agrar- und Ernährungswirtschaft 2021

Der 9. Außenwirtschaftstag von BVE, BMEL und Auswärtigem Amt findet am 10. Juni 2021 im Auswärtigen Amt statt.
09
-
13
Okt
09.-13.10.2021, Köln, Halle 10.2, A040-C049

Anuga

Die BVE ist ideeller Träger der Anuga und mit einem Gemeinschaftsstand zusammen mit dem BMEL auf der Anuga verrteten.

NachschubFürsRegal: Video mit Jan Cordesmeyer, Geschäftsführer Hemelter Mühle

20.04.2020
"Bis jetzt haben wir keine Ausfälle in der Versorgung mit Getreide und auch keine Probleme mit der Auslieferung unserer Waren". In seinem Statement zeigt Jan Cordesmeyer, Geschäftsführer Hemelter Mühle, auf, welche Maßnahmen ergriffen wurden, um Ausfälle in der Versorgungskette zu vermeiden.

Die aktuelle Situation ist auch für uns als Mühle eine Besonderheit und stellt uns vor neue Herausforderungen. Als Sofortmaßnahme haben wir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schriftlich und mündlich über die Vorsichtmaßnahmen informiert und geschult. Wir haben die Hygiene Aushänge um spezielle Hinweisschilder mit Hygienevorgaben gegen das Coronavirus ergänzt. An allen Stellen, wo Menschen miteinander in Kontakt kommen, haben wir Tischaufsteller mit
Handdesinfektionsm ittel aufgestellt.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Homeoffice arbeiten können und die wir nicht dringend für die Produktion benötigen, haben wir nach Hause geschickt. Im Notfall werden wir dann die Teams austauschen, sodass die Produktion und Auslieferung zu jederzeit gewährleistet ist. Der Außendienst unterstützt unsere Kunden aus dem Homeoffice und nur in Notfällen vor Ort beim Kunden. Alle Veranstaltungen und Seminare haben wir storniert.

Fremde Besucher haben keinen Zutritt mehr ins Unternehmen. Alle Fremdarbeiten und Dienstleistungen haben wir auf das nötigste reduziert und lassen nur diejenigen zu, die zur Aufrechterhaltung der Produktion wichtig sind. Das unangekündigte IFS-Audit haben wir in Absprache mit unserer Zertifizierungsstelle bis auf weiteres verschoben.

Bis jetzt haben wir keine Ausfälle in der Versorgungskette mit Getreide und auch keine Probleme mit der Auslieferung unserer Waren. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind hoch motiviert und unterstützen die Allgemeinheit nach Kräften.