Publikationen

Link

Navigation

  • Filetspitzen
  • Twitter
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Youtube
Presse

Ansprechpartner

Stefanie Sabet
Stefanie Sabet
Geschäftsführerin, Leiterin Büro Brüssel
Telefon: +49 30 200786-143
Telefax: -243
ssabet@bve-online.de
Thorben Kruse
Thorben Kruse
Telefon: +49 30 200786-180
Telefax: -280
ez-scout@bve-online.de

Twitter

Facebook


Twitter

Facebook


  • 04.07.2017
    Die Isländer löffeln Skyr zwar schon seit Jahrhunderten, aber was genau ist das eigentlich - Quark, Frischkäse oder doch Joghurt? Professor Nöhle hat sich für unseren Blog Filetspitzen.de das traditionell ...
    mehr lesen
  • 29.06.2017
    Resteverwertung mal anders: Eine US-amerikanische Eiscrememanufaktur rührt Eis aus übrig gebliebenen Lebensmitteln an, egal ob aus veganer Mayonnaise oder Zitrusfrüchten. No more #foodwaste!
    mehr lesen

Infothek


Branchenleitfaden zur Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte in der Ernährungsindustrie

13.04.2018, Berlin
Im zweiten Halbjahr 2018 beginnt die Bundesregierung mit der Evaluierung des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte (NAP). Mit dem NAP will die Bundesregierung die Einhaltung von Menschenrechte in globalen Liefer- und Wertschöpfungsketten durchsetzen. Im Aktionsplan wird neben der Schutzpflicht des Staates klar die Verantwortung von Unternehmen, Menschenrechte zu achten, benannt.

Die Bundesregierung erwartet von allen Unternehmen die Einführung eines Prozesses der Sorgfaltspflicht mit Bezug auf die Achtung der Menschenrechte. Dies gilt insbesondere dann, wenn Unternehmen bspw. durch Lieferbeziehungen in Ländern tätig sind, in denen rechtsstaatliche Grundsätze nicht oder nur unzureichend durchgesetzt werden.

Was heißt das nun genau für die deutsche Lebensmittelindustrie? Mit dem BVE- Branchenleitfaden zum Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte gibt der Branchendachverband eine Orientierungshilfe zur Erfüllung der Anforderungen des NAP für alle Unternehmen der Ernährungsindustrie unabhängig ihrer Größe oder Branchenzugehörigkeit. Der Leitfaden wurde in Zusammenarbeit mit Experten aus Politik, Wirtschaft und Menschenrechtsinstitutionen erarbeitet und ist ein „lebendes Dokument“, welches kontinuierlich weiterentwickelt und den sich verändernden Herausforderungen und Anforderungen an Unternehmen angepasst wird. Der Leitfaden steht ab sofort den BVE-Mitgliedern zur Verfügung.