Publikationen

Link

Navigation

  • Filetspitzen
  • Twitter
  • Facebook
  • Youtube
Veranstaltungen

Ansprechpartner

Stefanie Sabet
Stefanie Sabet
Referentin
Telefon: +49 30 200786-143
Telefax: -243
ssabet@bve-online.de

Infothek


Pressemitteilungen

14.07.2016, Berlin

Verbände und Unternehmen gründen "UP KRITIS Branchenarbeitskreis Ernährungsindustrie"

Auf Initiative der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie ...
06.07.2016, Berlin

Auftakt für „BVE-Regionalinitiative Nachhaltigkeitsförderung“

Nach erfolgreicher Veröffentlichung des BVE-Branchenleitfadens zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex startet die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) die „BVE-Regionalinitiative Nachhaltigkeitsförderung“.

Terminkalender

29
Jul
29.07.2016 09:30 - 14:00 Uhr, Hamburg

Arbeitskreis Zoll

31
Aug
31.08.2016 12:00 - 17:30 Uhr, Düsseldorf, Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz

Die Wettbewerbsfähigkeit und die Welt verbessern?

1. Außenwirtschaftsseminar der Agrar- und Ernährungswirtschaft

12.02.2015
Am 16. September 2015 findet erstmalig das 1. Außenwirtschaftsseminar der Agrar- und Ernährungswirtschaft als Fach- und Expertenforum für international tätige Unternehmen in Berlin statt.

Die gemeinsame Veranstaltung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) ergänzt den politisch fokussierten Außenwirtschaftstag der Agrar- und Ernährungswirtschaft um eine interaktive und praxisorientierte Fachtagung. Das Außenwirtschaftsseminar bietet in verschiedenen Foren einen intensiven Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Fachexperten sowie beste Möglichkeiten zur persönlichen Netzwerkpflege. Beide Veranstaltungen werden sich zukünftig im Jahresrhythmus abwechseln.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie das Programm finden Sie zum Download. Sollten Sie an einer Teilnahme interessiert sein, freuen wir uns über eine kurze Kontaktaufnahme.

Das Außenwirtschaftsseminar 2015 wird gefördert durch die Rentenbank.