Publikationen

Link

Navigation

  • Filetspitzen
  • Twitter
  • Facebook
  • Youtube
Themen

Ansprechpartner

Laura Busch
Laura Busch
Referentin
Telefon: +49 30 200786-152
Telefax: -252
lbusch@bve-online.de

Infothek


Pressemitteilungen

30.03.2017, Berlin

BVE-Mitglieder ernennen Dr. Wolfgang Ingold erneut zum Vorsitzenden

Die Mitgliederversammlung der Bundesvereinigung der Deutschen...
28.03.2017, Berlin

BVE-Konjunkturreport Ernährungsindustrie 3-17

Konjunktur
Die Ernährungsindustrie erwirtschaftete im Januar 2017 einen...

Terminkalender

25
-
27
Apr
25.-27.04.2017, Ho-Chi-Minh-Stadt

Food & Hotel Vietnam 2017

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat die...
10
Mai
10.05.2017 10:00 - 16:30 Uhr, Berlin, HDLE, Claire-Waldof-Straße 7

BVE-Krisenmanagement: Seminar Modul "Reklamation und Krise"

Fachseminar aus der Reihe "BVE-AFC-Krisenmanagement"

FAKT: ist 5: "Nachhaltiges Palmöl"

Mit der Reihe FAKT: ist informiert die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie über Themen rund um Lebensmittel, die die Branche, Politik, Zivilgesellschaft und Öffentlichkeit bewegen. Palmöl ist weltweit das bedeutendste Pflanzenöl und ein wichtiger Rohstoff in der Lebensmittelherstellung. Immer wieder steht Palmöl wegen Regenwaldrodung, der Gefährdung bedrohter Tierarten sowie Konflikten über Landrechte in der Kritik.

Die fünfte Ausgabe der Reihe informiert über die Herstellung und Verwendung von Palmöl und zeigt auf, welchen Beitrag die deutsche Ernährungsindustrie für mehr Nachhaltigkeit in der Palmöllieferkette leistet.

Rohstoff Palmöl – Ein Überblick

Palmöl ist weltweit das bedeutendste Pflanzenöl. Rund ein Drittel des weltweiten Pflanzenölbedarfs wird durch Palmöl gedeckt.
Mehr lesen Download

Ertragreich und effizient – Herkunft und Anbau von Palmöl

Die Ölpalme stammt ursprünglich aus Afrika. Die Ölfrüchte werden alle zwei bis vier Wochen geerntet. Wirtschaftlich nutzbar ist die Ölpalme über einen Zeitraum von 20 bis 25 Jahren.
Mehr lesen Download

Interview 1

Palmöl wird aus den zwetschgengroßen Früchten der Ölpalme gewonnen und besteht zu mehr als 80 Prozent aus Laurinsäure. Es ist hitzebeständig, wird nicht schnell ranzig und ist reich an Vitamin E und Carotinoiden. Palmöl enthält keine Transfettsäuren.
Mehr lesen Download

Die Nachfrage wächst – Marktentwicklung

Die Nachfrage nach Palmöl hat sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Die weltweite Palmölproduktion wird in den nächsten zehn Jahren voraussichtlich auf rund 86 Millionen Tonnen ansteigen. Weltweit wird Palmöl hauptsächlich in der Zubereitung von Lebensmitteln verwendet (72 Prozent).
Mehr lesen Download

Interview 2

Die Ölpalme ist besonders ertragreich. Palmöl wird stark nachgefragt, während Sojaöl, Rapsöl, Sonnenblumenöl ein schwaches Produktionswachstum haben. Nach einer Schätzung werden 2025 weltweit circa 86 Millionen Tonnen Palmöl benötigt werden.
Mehr lesen Download

Vielseitig verwertbar – Verwendung von Palmöl in der Ernährungsindustrie

Aufgrund seiner besonderen Produkteigenschaften sowie niedriger Kosten eignet sich raffiniertes Palmöl besonders gut für die Herstellung von Lebensmitteln.
Mehr lesen Download

Ökologische und soziale Faktoren – Herausforderungen beim Anbau von Ölpalmen

Bei der Ausweitung der Palmölproduktion wurden Regenwälder gerodet, Torfmoore trocken gelegt und damit Treibhausgase freigesetzt sowie der Lebensraum zahlreicher Tierarten und die Artenvielfalt eingeschränkt. Landkonflikte sowie sozial verbesserungswürdige Arbeitsbedingungen kamen hinzu.
Mehr lesen Download

Anbau nachhaltiger gestalten – Nachhaltigkeitszertifizierung

Um eine nachhaltigere Palmölproduktion zu gewährleisten, werden in Zusammenarbeit mit den Akteuren der Anbauländer Zertifizierungssysteme eingesetzt.
Mehr lesen Download

Schon viel erreicht – Engagement der Ernährungsindustrie

Durch Lieferantenverpflichtungen (Codes of Conduct), Produkt- und Lieferkettenzertifizierungen, Vertragsanbau sowie nationale und internationale Brancheninitiativen werden Nachhaltigkeitsstandards in der Lebensmittellieferkette umgesetzt und Lieferanten für die unterschiedlichen Aspekte der Nachhaltigkeit sensibilisiert.
Mehr lesen Download

Interview 3

Anlass der Gründung von FONAP war, das Engagement aller Beteiligten in der Wertschöpfungskette in die Tat umzusetzen. Ziel des FONAP ist, möglichst schnell 100 Prozent zertifiziertes Palmöl für den gesamten deutschen Markt verfügbar zu machen. Im FONAP sind Unternehmen und Verbände aus nahezu allen Teilen der Wertschöpfungskette vertreten.
Mehr lesen Download

Wie geht’s weiter? – Ausblick und Handlungsbedarf

Die deutsche Ernährungsindustrie ist mit ihrem Engagement für mehr Nachhaltigkeit in der Palmöllieferkette sowohl international als auch im Vergleich zu anderen Industriezweigen Vorreiter. Erfolgversprechend ist, gemeinsame von Regierungen, NGOs und Wirtschaft getragene Initiativen weiter zu stärken, um die Bedingungen in der Palmöl lieferkette zu verbessern.
Mehr lesen Download